Presse

…die Mischung macht’s eben…Der eine lacht mehr über Guido, der in einen riesigen Ballon schlüpft, der andere über den feinsinnigen Wortwitz von Gilles und über die wundervolle Caroline Schroeck und ihren Versuch, ein neues Sportgerät in luftiger Höhe präsentieren… KREISZEITUNG 1.6.2015 ……“Dies ist ein Putzgerät mit Stil“, erklärt Antoine, der „Wischer der Bühne“. Er bestach mit toller Mimik und einer temperamentvollen Diavolo-Show…

weiterlesen >

Après-Ski

Raus aus dem Schneesturm und rein ins Vergnügen! Zeit für Après-Ski! Einen derart schönen Moment möchten Louise und Monsieur Antoine beim Tête à Tête mit Walzerklängen genießen, würde nicht eine Lavine aus kleineren Katastrophen die zwei überrollen: Die starke Zuneigung Louises für ihren Chef bringt sie in Schieflage…

weiterlesen >

Diabolo

… Gilles Le Leuch, der zum “Kaiserwalzer” beschwingt sein erstaunliches Diabolospiel vorführt, hätte das Zeug zum Publikums-liebling – wenn eben nicht auch Max Raabe und das Palast Orchester engagiert wären … | BERLINER MORGENPOST

weiterlesen >

Artistikkurse

In unseren Artistikkursen soll mit viel Spaß am Lernen, sowohl das Gefühl für den eigenen Körper sensibilisiert werden, als auch das für den Partner, bzw. der Gruppe. Durch gemeinsame Spiele, Gymnastik, Bodenakrobatik und die klassischen artistischen Techniken wie z.B.: Partnerakrobatik, Luftartistik, Jonglage und Hula Hoop, entwickeln sich Koordinationsfähigkeit und körperliche Selbsteinschätzung.

weiterlesen >

Presse: Gilles Le Leuch

… Jedenfalls freut man sich, wenn der Diener dieses Herrn aufwacht und sofort überzeugt und berührt. Gilles Le Leuch, der den Butler spielt, steht meist mit einem Glas Champagner in der Nähe seines Herrn, der dann doch nie trinkt, sondern singt. Die Koteletten wachsen diesem Butler bis zu den Mundwinkeln. Letztere weisen meisten nach unten. Doch dann heben sie sich, ganz schüchtern zunächst, weil der Butler zwei mit einer Schnur verbundene Stäbe in die Hände gedrückt bekommt und einen Knubbel, der kreist. Antoine entpuppt sich als ein Meister des Diabolospiels.

weiterlesen >

deutsch-französischer Artistikaustausch

Caroline Schroeck und Gilles Le Leuch leben die deutsch-französische Freundschaft seit mehr als 20 Jahren und wollten sich, schon lange, aktiv an der Festigung der guten Beziehung beider Länder beteiligen.

Als professionelle Artisten war es für sie logisch, diese, auf körperlicher Kommunikation basierende Kunstform als Basis, für ihr Konzept eines deutsch-französischen Austauschs zu nehmen.

weiterlesen >

Presse: Grand Hotel

MÜNSTER. Eine Hotel-Lobby, dreizehn Artisten und ein Schneesturm: Die neue Show des GOP Münster ist ein fulminantes Erlebnis. Willkommen im „Grand Hotel“.

Förmlich, traditionell und etwas langweilig geht es zu im Grand Hotel, in dem Concierge Gilles le Leuch als Dreh- und Angelpunkt den Ton angibt. Mit humorvollen Wortspielen und einem kleinen Augenzwinkern leitet er liebevoll und nachsichtig seine kleine Hotelcrew und verzweifelt auch nicht, als die Künstler, die für die Silvestergala angekündigt sind, in einem Schneesturm stecken bleiben.

weiterlesen >