Presse: Grand Hotel

Wie es sich für ein gutes Grand Hotel gehört, sorgt sich aber eine weitaus größere Riege um die Belange der luxusverwöhnten Gäste. Dazu gehören die klassischen Hotelfiguren, die vom Concierge zum Zimmermädchen reichen. Ihre Leistung besteht aus ganz verschiedenen Bereichen der Unterhaltung, die zu einem harmonischen Gesamtbild heranwachsen. Da wären etwa der Hoteldirektor Gilles Le Leuch, der sich mit dem Zimmermädchen (Caroline Schroeck) ein Comedy-Feuerwerk der Extraklasse liefert….

weiterlesen >

Das entschlossene Stubenmädchen

Das entschlossene Stubenmädchen

Persönlichkeit ist ein Geheimnis, manchmal ein öffentliches. Den ganzen Varietéabend lang
habe ich nur auf das Stubenmädchen gesehen. Schwarzs Kleid weißes Schürzchen, dicke Waden. Sie ist ganz im Hintergrund, doch unübersehbar. Mit einem Staubwedel aus bunten Federn streichelt sie das Hotellhallengeländer, als wären es die Arme ihres Liebhabers. Kokett voller Hingabe, mit dem Selbstbewußtsein der Herrin. Beiläufiger, aber entschlossener Triumph über sämtliche Demütigungen, die dienstleistendem Personal jemals widerfahren sein mögen, zumal auf erotischem Gebiet.

weiterlesen >

Presse: Grand Hotel

MÜNSTER. Eine Hotel-Lobby, dreizehn Artisten und ein Schneesturm: Die neue Show des GOP Münster ist ein fulminantes Erlebnis. Willkommen im „Grand Hotel“.

Förmlich, traditionell und etwas langweilig geht es zu im Grand Hotel, in dem Concierge Gilles le Leuch als Dreh- und Angelpunkt den Ton angibt. Mit humorvollen Wortspielen und einem kleinen Augenzwinkern leitet er liebevoll und nachsichtig seine kleine Hotelcrew und verzweifelt auch nicht, als die Künstler, die für die Silvestergala angekündigt sind, in einem Schneesturm stecken bleiben.

weiterlesen >

Presse: Caroline Schroeck

FESTUNGSVARIETÉ KOBLENZ:

BEEINDRUCKENDE KÖRPERKUNST IN DEN KUPPELSÄLEN

…Caroline Schroeck beispielsweise sorgt hoch unter der Kuppel für fantastische Momente: Die Frau mit den kunterbunten Rastazöpfen taucht am doppelten Seil als Wassernixe samt Schwimmflossen an den Füssen in imaginären Fluten auf und ab und zeigt ebenso schöne wie witzige Figuren: Sie mutiert zur Galionsfigur, lässt sich in den Spagat fallen, meterhoch über dem Boden, je ein Seil zur stützenden Schlinge um jeden Fuß geschlungen.

weiterlesen >